05. September 2020

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Kennst Du auch solche Gedanken wie…

 

„💬 mein Körper verselbstständigt sich“
„💬 da kann ich nichts machen“
„💬 sie verstehen gar nicht, was bei mir los ist. Bei mir ist es viel schlimmer als bei anderen“
„💬 mir kann keiner mehr helfen“
?

 

Ich kenne diese Gedanken sehr gut und dachte das ganz lange.

 

Heute weiß ich, dass ich mich mit diesen Gedanken selbst in der Opferrolle 🥺 festgehalten habe. Nein, nicht bewusst. Ich sah einfach keine anderen Möglichkeiten, als so zu denken, so zu handeln wie ich es getan habe. Meine Autobahnen in meinem Kopf waren so eingefahren, dass ich irgendwie dachte, ich könnte nicht anders.

 

Mittlerweile hat sich etwas verändert 🌈 …

 

Die letzten Tage hatte ich ein Tief, was so tief war, wie schon länger nicht mehr 😳… aber weißt Du… ich hatte nicht 1x Angst, dass es schlimmer werden könnte, ich hatte nicht 1x Angst, dass mein Körper hier wieder was macht, was ich nicht mehr steuern kann, ich hatte nicht 1x Angst nicht schlafen zu können…

 

Weißt Du, was ich hatte…

 

ich hatte VERTRAUEN🦋. Vertauen darauf, dass mir das Leben hier wieder eine Aufgabe stellt, die ich meistern kann.

 

Ich hatte VERTRAUEN🦚 darauf, dass ich alles was ich brauche, bereits in mir trage 🤗

 

Ich war so verbunden mit mir, mit meinem inneren Kind👶 dass ich mich selbst mit den liebevollsten Augen betrachten konnte, die ich in dem Moment hatte 😍

 

Ich war so bewusst, dass ich all das, was geschah wie von außen betrachten konnte 🧐 und mich in diesen Strudel🌊 nicht reinziehen lassen habe. Ich konnte so all meine Gedanken und Gefühle da sein lassen, ihnen Raum geben und all das Fühlen, was es zu fühlen gab 🥰😯🙏🧞

 

Außerdem habe ich festgestellt, dass ich auch wenn es mir nicht gut geht, dennoch freundlich zu mir und zu anderen sein kann 😘 Heute geht es mir schon seeehr viel besser 🙃

 

Das war wieder mal eine grandiose Erfahrung, die ich einfach teilen muss.

 

Ich hoffe, ich konnte Dir damit Mut machen. Wir sind so viel mehr als wir glauben 🌈

 

Von Herzen Danke Alexandra Stross für dein Video, was mir den Impuls für diesen Beitrag gab 💖

 

Einen dicken Drücker

Jennifer 🤗

Weitere Beiträge von mir

25. Oktober 2020

Nach meinem letzen Versuch im Sommer 2019, meine Medis zu reduzieren (ich bin gut informiert und in Kontakt mit meiner Ärztin) spürte ich vor 2

23. Juli 2020

Ihr Lieben 💕   ich möchte gerne etwas mit euch teilen:   Ich war in einer Situation, in der ich spürte, dass sie mir nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.